Verkehrssituation der Stammheimer im Bereich des Containerbahnhofs Kornwestheim

Gemeinsam mit Susanne Korge, Bezirksvorsteherin, und Vertretern des Bürgervereins Stuttgart-Stammheim e.V. habe ich Stuttgart-Stammheim besucht und mich ich über die Verkehrssituation im Bereich des Containerbahnhofs Kornwestheim und die Belastung der Anwohnerinnen und Anwohner vor Ort informiert. Viele Stammheimer, die 50 Meter hinter der Lärmschutzwand zum Containerbahnhof wohnen, leiden aufgrund der regelmäßigen Lärmbelastung.

Der Containerbahnhof Kornwestheim ist nach dem Mannheimer Rangierbahnhof der zweitgrößte Rangierbahnhof in Baden-Württemberg und verfügt über 66 parallel gelegene Gleise mit einer Gesamtlänge von 160 km, darunter 38 Richtungsgleise. Täglich verlassen ca. 100 neu gebildete Züge den Bahnhof.

Auf meine schriftliche Frage an das BMVI, wie das Ministerium die Lärmbelastung der Anwohnerinnen und Anwohner vor Ort im Stadtgebiet Stuttgart durch den Containerbahnhof Kornwestheim einschätze und welche zeitnahen Maßnahmen zur Lärmreduktion das BMVI mit der Deutschen Bahn im Austausch sei, wurde u.a. damit beantwortet, dass bereits im Juli bzw. August 2019 Maßnahmen zur Lärmreduktion erfolgen werden.

Gemeinsam mit meinem MdL-Kollegen Franz Untersteller bin ich bezüglich der Lärmbelastung der Stuttgarter Anwohner durch den Containerbahnhof in Kornwestheim mit Herrn Krenz, Konzernbevollmächtigten für das Land Baden-Württemberg, weiter in Kontakt und Austausch. Dass hier messbare Ergebnisse zur Lärmreduktion folgen müssen, ist unumstritten.