Kaum Personalressourcen für Innovationshubs in Bundesministerien

Der Tagesspiegel berichtet vergangene Woche über den aktuellen Stand der Innovationshubs in Deutschland.  Nur fünf der Bundesministerien integrieren die sogenannten Hubs in ihren Häusern und nur wenige sind dauerhaft angelegt.

Die Antwort der Bundesregierung auf meine schriftlichen Anfrage zeigt, dass die Prioritätensetzung der Bundesregierung zweifelhaft ist. Gerade die Personalausstattung mit insgesamt 74 Stellen in fünf verschiedenen Organisationseinheiten der Ministerien unterstreicht die mangelnde Wertschätzung für die Innovationseinheiten. Während für die Abteilung Heimat im Innenministerium im Jahr 2018 fast 100 Stellen geschaffen worden sind, sind nur zehn Mitarbeiter für den Aufbau einer Agentur für digitale Verwaltung vorgesehen und bisher sind nur die Hälfte dieser Stellen besetzt.

Mehr dazu unter: https://www.tagesspiegel.de/politik/innovationshubs-der-bundesregierung-74-personen-sollen-die-ministerien-innovativer-machen/25132476.html